Low Budget Linux 1080p 60fps Streaming Server

There are 9 replies in this Thread which has previously been viewed 1,325 times. The latest Post (August 27, 2023 at 11:48 AM) was by atvtourismus.

  • Ich mach mal den Anfang, mit meinem low budget Linux IRL Streaming Server. Ein alter Fujitsu Esprimo P910. Gesamtkosten ca. 100€ .. alles gebrauchte, günstige Teile

    CPU: Intel Core i7-3770

    GPU: GeForce GTX 750 Ti (60 Watt TDP, ohne extra Stromanschluss)

    8 GB RAM

    128GB SSD

    Es wurde ein anderer Gehäuselüfter verbaut und der GPU Lüfter wurde ebenfalls gepimpt. Sonst alles original und kaum hörbar im Betrieb. Stromverbrauchsmessung ist ewig her, aber waren glaub zwischen 35-45 Watt. Das Teil lief monatelang einwandfrei mit 1080p auf 60fps, Streamerbot, Loopy Stats Monitor usw. was man eben sonst noch so braucht für IRL Streaming. Installiert ist Ubuntu 22.04 LTS.

    Zusätzlich wurde noch ein selbst gebauter VGA Dongle angesteckt, damit man mit Remote Zugriff auch ein Bild sieht ...

    hier der Dongle mit Gehäuse:

  • Ich muss schon sagen .... geringer kommt man nicht dran ..

    aber es ist ja nicht nur Hardware hiuer solte man auch die software beachten was nützt ein billiger rechner der sparsam ist wenn hier die software schon wenig power haben um zu arbeiten ...

    Ich weiß es sind kleine sachen aber im gesammten ... zum PC ansich sage ich mal respekt ... dazu brauche ich hier keinen DICKEN PC ... nur ein bisschen info und sich was anlernen.

  • ...aber es ist ja nicht nur Hardware hiuer solte man auch die software beachten was nützt ein billiger rechner der sparsam ist wenn hier die software schon wenig power haben um zu arbeiten ...

    Was meinst du mit der Software? Es war alles drauf was man braucht und es lief problemlos. Die CPU auslastung war im unteren Drittel, also alles ok und keinesfalls zu wenig Power

  • OBS studio installiert mit:
    sudo add-apt-repository ppa:obsproject/obs-studio

    sudo apt install -y obs-studio

    für Streamerbot braucht es ein paar Zeilen mehr. man findet dazu Anleitungen auf der Seite vom Bot. Natürlich muss man dafür ne Windows Umgebung mit WineHQ simulieren, da es für den Bot leider keine native Linux Software gibt

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!